– DEBÜTALBUM ANKÜNDIGUNG

'you always wanted more in life, but now you don't have the appetite'

ERSCHEINT AM 23. APRIL 2021

– DIE ERSTE SINGLE IST JETZT ÜBERALL VERFÜGBAR

Foto Credit: Kari Jahnsen

Höre hier die Debütsingle 'you always wanted more in life, but now you don't have the appetite'

Canilla ist ein neues Projekt der norwegischen Klangkünstlerin und Instrumentenbauerin Camilla Vatne Barratt-Due. Sie komponiert häufig für Tanz- und Theaterproduktionen und entwickelt Klangfelder, die oft Elektronik und live kodierte Synthese beinhalten, die mit Materialien aus ihrer umfangreichen Akkordeon Sammlung verschmelzen. Canillas performative Installationen wurden in Museen und Theatern sowie auf Klangkunst-, Tanz- und Musikfestivals wie Kontakte, DAAD, Akademi der Künste, Hau und Radialsystem präsentiert. Die Musik wird von Ådne Meisfjord arrangiert und produziert, die auch Teil des Performance-Acts ist.

Canilla beschäftigt sich mit der Technologie des Mundes und dem Gedächtnis der Hand. Sie formt ein Gewand aus Klang Reimen, Geschichten vom Maulesel, der Musik der Vergangenheit und anderen Erinnerungen, die mit dem Meer verbunden sind. Schiffswracks werden in Blumenbeete verwandelt, während Liebesballaden über Käfer aus verwundeten Wäldern gesungen werden, die ihre Spuren in der Rinde der vom Aussterben bedrohten Bäume hinterlassen. Ein Summen des Nachlebens schildert die in Rissen begrabene Zeit und andere Rückstände des gelebten Lebens.

Hinter den Geschichten pumpt ein mechanisches Herz, eine Konstruktion, die auf Kreationen von zerlegten Akkordeons aufgebaut ist, die mit einem veränderten Mechanismus gespielt werden. Canilla nähert sich dem Instrument als Abkömmling der industriellen Massenproduktion und der Musikgeschichte, indem sie Teile von auseinander genommenen Akkordeons mit DIY-Elektronik verbindet. Die lang andauernden performativen Installationen bestehen aus Arrangements von Gesang, Synthesizern, Akkordeons, Maschinen, elektro-mechanischer Pneumatik und Akkordeon Zungen - es sind technisch klingende Gebilde, bei denen das Zuhören zu einer Exkursion durch eine vorgefundene Gegend wird.

'you always wanted more in life, but now you don't have the appetite' 

Titelliste:


1. the extinction's voluptuous odor 
2. party with my homies
3. footbridge
4. life without the human look
5. Alfred Korzybski
6. you always wanted more in life, but now you don't have the appetite 
7. we find them picking flowers that grow in the fields of extreme limit

– veröffentlicht am 23. April 2021 –

Artwork von Constance Tenvik

Für weitere Informationen kontaktiere Kari Jahnsen über kari@streetpulse.net / +49 176 6441 6461